Urheberrechtsdebatte

Künstler gehen in die Offensive. Als ich den Artikel unterwegs fand und ihn zum späteren Lesen zu pocket schickte dachte ich, ich müsse mich später beim Lesen sehr ärgern. Mal wieder. Habe gerade festgestellt, dass das Lesen schmerzfreier war als gedacht. Wird Zeit, dass ich mir da eine Meinung bilde.

Veröffentlicht von

Markus

Dies ist ein privates Blog. Ich schreibe hier über alles, was mich interessiert. Du darfst mich also getrost einen Ego-Blogger schimpfen oder mich auch wahlweise liebkosend so nennen. Der Vorteil von soviel Selbstzentriertheit ist, dass ich mir aussuchen kann, wie oft ich schreibe, worüber ich schreibe und nach welchen Grundsätzen das Blog und ich funktionieren. Dir gefällt dies? Oooh, ich bin überrascht und gleichzeitig auch durchaus ein wenig »amused«.

2 Gedanken zu „Urheberrechtsdebatte“

  1. Ich muss unbedingt wieder mehr machen hier. Ein Wochenrückblick so wie Du ihn machst oder Björn, der ist wohl nicht so was für mich. Ich lerne viel zu wenig Dinge kennen pro Woche. Mein Wenig-Schreiben hat ja derzeit vor allem zwei Hauptgründe: 1) Zeitmangel und 2) ich täte wohl dem Namen des Blogs alle Ehre machen und allerlei Tiraden loslassen, weil mich doch aktuell ziemlich viele Dinge ärgern. Aber: einfach loskotzen ist zu einfach. Ich täte es ja besser machen wollen und das braucht Zeit, Durchatmen, Recherche und Analyse.

    Und doch gilt am Ende: Genau das ist der Weg! Ich gelobe also in Sachen Mehr-Schreiben hiermit Besserung. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.