Ubuntu Oneiric Ocelot. Erste Eindrücke

Ich konnte es einmal mehr nicht abwarten und habe die neue Ubuntu Version früh installiert, allerdings nicht super früh. Es gab Zeiten, da habe ich das neue Ubuntu regelmäßig ab der Alpha-Phase auf dem Rechner gehabt. Und wieso? Weil ich es konnte und auch, weil Ubuntu meist da schon sehr stabil lief.

Unity und die eigenen Gewohnheiten

Seit Ubuntu Unity als Desktopumgebung einsetzt, verändere ich meine Gewohnheiten. Die Vorabversionen sind ungewohnt instabil. Oder sagen wir: sie sind instabiler als früher. Seit gestern habe ich die gerade erschienene erste Beta von Oneiric Ocelot aber trotzdem installiert. Es läuft auf meinem Notebook runder als seinerzeit Natty Narwhal (Ubuntu 11.04). Manchmal verschluckt es sich zwischendurch, aber dafür ist es eben eine Vorabversion und keine finale Version.

Erste Eindrücke

Nach der Einführung von Unity in Ubuntu 11.04 haben sich die Entwickler offensichtlich vor allem vorgenommen, das neue Ubuntu einem optischen bzw. usabilitymässigen Finetuning zu unterziehen. Viele kleine Dinge sind jetzt logischer integriert. Manche, wie z.B. der Ort, an dem man die Systemeinstellungen finden kann, ist ein wenig umgezogen. Usability-Verbesserungen all around. Und tatsächlich fühlt sich Oneiric Ocelot runder an, vieles ist nachvollziehbarer. Mir gefallen die diesbezüglichen Anpassungen sehr gut. Ubuntu Oneiric Ocelot. Erste Eindrücke weiterlesen