Ich lese derzeit viel in der Blogosphäre. Ich lese dort viel Schönes und Positives. Man liest aber auch manchmal von Unsicherheiten. Ich nehme teil, bin manchmal beinahe neidisch, gönne den Schreibern aber natürlich ihre meist schönen Momentaufnahmen. Selber hänge ich aktuell fest, bin allzu oft gefangen in meiner jetzigen Gedankenwelten. Das richtige Arbeiten fehlt, das sich identifizieren fehlt einfach beinahe permament. Vor allem fehlt Bestätigung, es fehlt der Nährstoff, der mir die nötige Portion Selbstbewusstsein gibt, um zufrieden zu sein und mein Leben aktiv zu gestalten. Die falschen Gedanken nagen und fressen sich tief in das Denken und Fühlen, sie durchdringen mich wie ein Schädling einen kranken Baum. Sie zerstören vielfach die Basis all dessen, was ich nach meiner inneren Lebensplanung für wichtig halte. Wie gesagt, ich denke hier gar nicht in erster Linie an monetäre Dinge. Die kann ich glücklicherweise noch recht gut bewerkstelligen. Es wird Zeit für was wirklich Neues ..