Alle Artikel des Monats: Oktober 2006

Artikel

Mark Knopfler: From The Film Cal

Hinterlasse eine Antwort

Eine alte Scheibe. Früher habe ich immer wieder Teile von Titeln im Radio gehört. Die Musik wurden häufig als Hintergrundmusik benutzt, um bestimmte Themenblöcke innerhalb von Radiosendungen anzukündigen. Schon damals war ich ein grosser Fan der Dire Straits und schon deshalb habe ich mir eines Tages mal den kompletten Longplayer angehört. Cal ist eine Filmmusik. Der Soundtrack enthält ausschließlich intrumental eingespielte Songs. Dir irische Herkunft des Musikers und Komponisten kann man kaum überhören. ܜberdies ist auch genau diese Art von Musik dem Film zuträglich.

Die Musik auf Cal ist unaufgeregt, ist sehr ruhig und gerade deshalb gefällt sie mir so gut. Das Anhören der Scheibe beruhigt mich, wenn ich das gerade nötig habe. Die Musik entspannt und doch hört man immer und immer wieder neue Details heraus. Generell strahlt die Musik Mark Knopflers für mich grosse Kraft und Ruhe aus. Auf Cal zeigt er abseits seiner normalen Pfade eine seinerzeit noch nicht bekannte Seite. Mittlerweile ist Mark Knopfler erzeugt keinen wirklichen Medienhype mehr, wenn eine neue Platte auf den Markt kommt. Er hat andererseits sicher seine treue Fangemeinde. Ich jedenfalls höre die Musik sehr sehr gerne.

Artikel

Podcast: hr2 – Der Tag

Hinterlasse eine Antwort

Ist das nun ein Podcast oder ist das einfach nur ein Mitschnitt einer Radiosendung? Oder wie oder was? Hmm, ich weiss nicht. Was ich jedoch weiss ist, dass mir die Podcast-Technik ermöglicht hat, endlich mal wieder eine meiner Lieblingssendungen im Radio zu hören. Früher war ich regelmässig zu dieser Zeit im Auto unterwegs. Heute muss ich mich nicht mehr grämen, wenn ich mal eine Sendung verpasse.

Was aber ist Der Tag? Der Tag ist eine Radiosendung des hessischen Rundfunks. Dort leistet man es sich, täglich über ein einziges aktuelles Thema zu berichten. Eine Stunde Sendung, das bedeutet die Chance, einer Sache wenigstens ansatzweise auf den Grund zu gehen, es bedeutet, dass man Dinge hinterfragen kann. Übrigens, diese Sendung kommt vollkommen ohne Werbung daher. Der Tag ist kurzweilig, die Sendung durchbricht mühelos den Rahmen vorformatierter, stereotypischer Berichterstattung. Ein Beispiel? Neulich gab es eine Sendung, die sich aus Anlass der Ermorderung der russischen Journalistin Anna Politkowskaja mit ihrer Arbeit befasst hat und mit dem Land, in dem solche Ungeheuerlichkeiten tagtäglich passieren. Mitten in der Sendung wurde aus Texten der Anna Politkowskaja vorgelesen. Da hat man sich richtig hineinfühlen können, denn es war nicht etwa Schluss nach zwei Sätzen. In Der Tag werden keine Schnipsel verbreitet. Einspieler werden einzig verwandt, wenn es einem Thema dient und nicht aus Selbstzweck oder aus Populismus. Sendungen wie diese machen mich immer wieder neu zum Radiofan. Danke an den hessischen Rundfunk!

Zurück zur Eingangsfrage: Ist das nun ein Podcast oder doch nur einfach ein Sendungsmitschnitt? Ich finde das gar nicht wichtig. Schlussendlich bereichert diese Technik „den Äther“. Einzig diese Tatsache zählt.

Artikel

Miniature-Earth ..

Hinterlasse eine Antwort

Heute las ich bei Daniel Ehniss von MiniatureEarth.com. Man kann sich da in einem kleinen Film anschauen, wie es mit den Resourcen auf der Welt ausschaut. Es braucht nur wenige Momente, um sprachlos zu werden. Wir sind reich, leben im ܜberfluss, beinahe alle die wie wir gerade vor unserem Rechner sitzen und unser alltägliches Leben leben. Ich empfinde beinahe sowas wie Demut. Schaut Euch den Spot unbedingt an. Beim Schauen relativieren sich mancherlei sogenannte Alltagsprobleme ..