Heute ist es wieder soweit. Ich muss mal wieder die in mir immer wieder neu wiederkehrenden Momente von Glück dokumentieren. Ich sitze an meinem Schreibtisch, neben mir steht eine frisch von Hand gebrühte Tasse Kaffee. Das Fenster ist leicht geöffnet und von draussen kommt wundervolle frische Luft herein und das Gezwitscher von Vögeln. Ansonsten herrscht meist noch Ruhe. Dabei geht direkt vor mir langsam aber sicher die Sonne auf. Kann ein Tag schöner beginnen? Ich weiss es doch: Er kann nicht, definitiv nicht. Vielleicht haben sich auch der eine oder andere ebenfalls einen frischen Kaffee gebrüht, haben dies in altbewährter Methode mit einem porzellanenem Filteraufsatz getan und durften so den Tag gleichsam beinahe komtemplativ beginnen. Wir alle sind durch die Liebe zu diesen wundervollen Getränk verbunden. Seid gegrüsst :-)!

Zwischenruf

Übrigens: Nein, ich habe nichts eingeschmissen. Ich finde nur, dass man auch diese kleinen Glücksmomente, zu denen doch soooo wenig gehört, dass man also auch diese kleinen Momente des Glücks bewahren und feiern sollte. In unserem oft allzu hektischen Alltag gehen sie nicht selten einfach unter. Vielleicht ist es auch so, dass so mancher da draussen die kleinen Dinge des Lebens gar nicht mehr zu schätzen weiss. Ich rufe Euch zu: Schärft Eure Sinne! Das Leben hält beinahe ständig Glücksmomente bereit. Wir müssen sie nur sehen, erkennen und leben.