Ein Sonntag in Frankfurt. Das Wetter ist wunderschön und wir hatten nach einem Treffen mit Freunden einfach mal wieder Zeit. Kurzentschlossen begaben wir uns zum Römer und bestiegen schon kurze Zeit später den legendären Ebbelwei-Express von Frankfurt.

Man fährt Holzklasse, Standesdenken ist für eine gute Stunde abgeschafft. Stattdessen blickt man durch die Fenster auf die hektische Stadt und erfreut sich an seinem kühlen Ebbelwoi. Gerade im Sommer und natürlich auch bei zumindest hochsommerlichen Temperaturen erfährt die Seele des Besuchers eine willkommene Kühlung. Eigentlich kann man jedermann in Frankfurt eine Fahrt mit der gemütlichen Strassenbahn empfehlen. Mithilfe der historischen Tram kann man Frankfurt mal anders entdecken. Sie fährt auf einer gemütlichen Rundtour viele markanten Punkte der Stadt ab. Dabei erlebt man Frankfurt aus ungewohnter Perspektive. Festgesellschaften können die historische Bahn übrigens mieten. Bei Interesse meldet man sich einfach bei der VGF. Nähere Daten finden sich hier.

Nach einer viel zu kurzen Stunde kommen wir wieder an den Römer. Eigentlicher Startpunkt des legendären Ebbelwei-Express ist übrigens der Vorplatz des Frankfurter Zoos. Dort kann man die Abfahrt gemütlich im grünen sitzend erwarten. Eine genaue Route kann ebenfalls auf den Seiten des VGF nachgelesen werden. Für Frankfurt Neulinge kann man sogar eine Broschüre finden, die die Highlights am Wegesrande erwähnt und beschreibt.