Alle Artikel des Monats: Juni 2009

Artikel

Meine Stimme für Europa. Die Piratenpartei Deutschland

9 Kommentare

Vor gut einer Woche habe ich von meinem Privileg Gebrauch gemacht und habe meine Briefwahlunterlagen für die Europawahl ausgefüllt. Die derzeit auch im Bundestag vertretenen Parteien gingen dabei leer aus. Sie machen alle zusammen eine Politik für Interessenverbände und nicht mehr für die Menschen. Als Verhaltensmuster erlebt man »Aktion und Gegenreaktion« und die jeweiligen Inhalte werden nur noch auf die eigene Klientel abgestimmt. Mir bereiten diese menschenverachtenden Handlungsmuster schon seit Langem körperliches Unwohlsein und deshalb habe ich mich entschlossen, meine Stimme nicht zu verschenken, sondern sie den Piraten zu geben. Über das Programm und die Ansichten der Piratenpartei kann man sich ja hier wunderbar einfach informieren.

Motive. Beweggründe. Aussichten

Ich werde ab und an gefragt ob es nicht unsinnig ist, seine Stimme an eine kleine Partei zu verschenken. Nach meinem Empfinden würde ich meine Stimme aber eher verschenken, wenn ich sie den arrivierten Parteien geben würde, denn diese sind ja schon in den Parlamenten und ich kann jeden Tag neu sehen, dass sie eben nicht Politik machen um Probleme zu lösen. Ich will, dass wir uns wieder auf unsere Stärken besinnen, ich will, dass wir uns zueinander bekennen und dazu gehört unter anderem, dass wir uns wieder als Menschen sehen und nicht als Produktionsfaktor oder als Teil einer Statistik. Ich will zudem, dass Menschen in Notsituationen geholfen wird und ich will dabei keine endlosen Diskussionen über allzu oft unanständig niedrige Aufstockungen im Sozialsektor und andererseits ein unreflektiertes Durchwinken von Subventionsmilliarden (seien sie auch noch so sinnlos ausgegeben).

Versteht mich nicht falsch: Ich will Euch gar nicht unbedingt dazu aufrufen, die Piraten zu wählen (auch wenn diese Gruppierung aus meiner Sicht sehr gute Ziele formuliert hat). Ich will nur, dass Ihr Euch genau anschaut, für was die jeweiligen Parteien stehen und bewußt Euer Kreuzchen macht. Und überhaupt: Geht wählen!