Artikelformat

Schöner Lesen. Feeds Lesen und Verwalten mit Netvibes

Hinterlasse eine Antwort

Netvibes Screenshot

Heute will ich über Netvibes schreiben. Ich habe den nicht mehr ganz neuen Service vor einiger Zeit nochmal ganz neu entdeckt. Damals erschienen mir die Möglichkeiten, den Google Reader optisch aufzuhübschen recht begrenzt. Netvibes ist kein reiner Feed Reader. Man kann dort stattdessen mithilfe von Erweiterungsmodulen alle möglichen Arten von Inhalten abbilden und hat sogar die Wahl zwischen zwei Ansichten.

Netvibes in der Widget-Ansicht

Die Widget-Ansicht bietet die Möglichkeit, individuelle Reiter mit Inhalten zu füllen. Ich habe beispielsweise einen Reiter für Blogs von Bekannten und Freunden. Ich habe zudem einen Reiter für Kommunikation, auf dem ich mithilfe eines Twitter-Moduls twittern kann. Auch andere aktive Dienste sind auf diese Art und Weise eingebunden. Auf einem weiteren Reiter sind die Feeds befreundeter Fotografen eingebunden. Ich sehe da immer sofort, wenn es neue Bilder zu sehen gibt. Man kann sich also vorstellen, wie man die Reiter einsetzen kann. Individualität wird groß geschrieben und trotzdem bleibt alles hübsch und übersichtlich. Gerade um schnell einen guten Überblick zu bekommen, finde ich die Widget-Ansicht ziemlich gelungen.

Heavy Reading. Die Reader-View

Wie der Name Reader-View vielleicht ahnen lässt, ist diese Ansichtsvariante besonders geeignet, um Inhalte gut weglesen zu können. Auch eine große Menge an Inhalten werden optisch ansprechend angezeigt. Ich habe dabei auch die heute üblichen Möglichkeiten, Inhalte zu sharen, also diese in Richtung irgendeiner Community weiter zu reichen (also in Richtung Twitter, Facebook, etc.).

Lesen leicht gemacht

Mir ist es besonders wichtig, dass ich auch große Mengen an Informationen ermüdungsfrei lesen und einordnen kann. Da ich ein Mensch bin, bei dem das Thema optische Darreichungsform durchaus eine Rolle spielt und mir der No-Design Ansatz von Google nach vielen Jahren der Nutzung ein wenig überholt erscheint, ist Netvibes die nahezu ideale Möglichkeit, Feeds zu lesen und zu verwalten. Netvibes erhält mir den Spaß am Lesen und das ist mir sehr wichtig. Schließlich soll das Lesen von großen Mengen an Informationen auf Dauer nicht zur ungeliebten Arbeit werden, sondern nachhaltig Spaß machen.

Veröffentlicht von

Dies ist ein privates Blog. Ich schreibe hier über alles, was mich interessiert. Du darfst mich also getrost einen Ego-Blogger schimpfen oder mich auch wahlweise liebkosend so nennen. Der Vorteil von soviel Selbstzentriertheit ist, dass ich mir aussuchen kann, wie oft ich schreibe, worüber ich schreibe und nach welchen Grundsätzen das Blog und ich funktionieren. Dir gefällt dies? Oooh, ich bin überrascht und gleichzeitig auch durchaus ein wenig »amused«.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.