Im Leben muss man praktisch permanent Prioritäten setzen. Will man einen Menschen kennenlernen, so schaut man sich am besten das Tun desjenigen an. Ilse Aigner geriert sich im Dioxin-Skandal aktuell gerne als Verbraucherschützerin. Naja, vielleicht versteht sie den Begriff einfach ganz anders als ich ..

Wachstum, Wachstum, Wachstum?

Aktuell kann man zum Beispiel auf den Seiten von ZEIT ONLINE nachlesen, dass Frau Aigner dabei ist, die Hürden für die Zulassung von Pestiziden zu senken. Bisher konnte das Umweltbundesamt per Veto diese Zulassung verhindern. Dieses Veto-Recht soll nun abgeschafft werden. Aus dem Landwirtschaftsministerium heisst es, man wolle doppelte Prüfungen vermeiden. Klingt gut, oder? Naja, was solls, wenn dann ohne das mögliche Einschreiten des Umweltbundesamtes hierzulande bald wieder mehr hochgiftige Pestizide erlaubt sind, betreibt man damit sicher eine ganz eigene Variante des Verbraucherschutzes. Verbraucherschutz? Aber ja! Man schützt aktiv Pestizid-Hersteller. Das sind doch schließlich auch Verbraucher. Und schließlich brauchen wir doch dringend Wachstum, Wachstum, Wachstum. Oder etwa nicht?