Enthält natürliches Denken. Und Meinung

Facebook. Lokales Leben gestalten

Seit ich wieder in Seligenstadt lebe bin ich dabei, mein Leben neu einzurichten. Ich bin aufgewachsen in Seligenstadt, war aber ja seit vielen vielen Jahren nicht mehr hier. Wir haben Feste besucht, sind auch mal einfach so nach Seligenstadt gekommen, waren aber eben auf Besuch. Das Interesse eines Besuchenden ist natürlich grundsätzlich anders als die Interessen und Bedürfnisse, die man hat, wenn man an einem Ort lebt. Bei meinem Wiedereinstieg in Seligenstadt aber auch bei meinem neu Einleben im Rhein-Main-Gebiet kam mir etwas zu Hilfe, dass es früher so nicht gab und das ich nun nicht mehr missen möchte: Facebook. Ich lerne an jedem Tag neue Geschäfte kennen oder neue Leute, ich ergattere gebrauchte Regale, die mir von den neuen digitalen Nachbarn sogar gebracht wurden und ich erfahre von vielen Veranstaltungen, die ich sonst gar nicht kennen würde.

Kurz: Facebook bereichert mein Leben weitaus mehr, als ich mir das noch vor fünf sechs Jahren gedacht hätte. Natürlich schafft Facebook nur den Rahmen. Die Menschen bereichern mich, indem sie Veranstatungen und viele interessante Dinge teilen und so dafür sorgen, dass jemand wie ich leicht partizipieren kann. Das ist toll! Das wollte ich nur mal kurz loswerden. Viele Leute sehen Facebook kritisch und ich bin da in vielerlei Hinsicht bei ihnen (Stichworte: Datenschutz, Nutzerrechte, etc.) und doch gibt es auch diese andere Ebene, die ich persönlich nicht unterschätzen wollen würde und die wirklich hilft, sich heimisch zu fühlen in einer Region.