Natürliches Denken. Momentaufnahmen. Und Meinung

Monat: Januar 2019 (Seite 1 von 6)

Vorahnungen..

Manchmal hat man so seine Vorahnungen. Als wir den Termin für das Ablesen der Heizungen und Wasseruhren bekamen, haben wir es noch nicht ahnen können. Als dann am angesetzten Termin niemand kam und auch niemand an die angegebenen Telefonanschlüsse ging war uns allen im Haus bald klar, dass da was nicht stimmen konnte. Seitdem ich hier lebe ist der Ableser stets pünktlich gewesen. Er ist einer von denen, nach dem man die Uhr stellen konnte, wie man so schön sagt.

Heute war dann ein Nachfolger da. Wir erfuhren, dass „unser“ Ableser über die Feiertage einen Schlaganfall erlitt. So wie es ausschaut, wird es schwer werden damit, dass alles gut wird. Ich denke an ihn, an kurze Begegnungen, ein wenig Smalltalk, ich denke aber auch an seine Familie. Es sind diese Neugikeiten, die Dir schnell klarmachen, dass so manches Alltagsproblem vielleicht doch gar kein Problem ist.

Frankfurt: Das Brücken-Café

Es gibt Orte, die mir in Frankfurt fast schon zur zweiten Wohnstube geworden sind über die Jahre. Zu diesen Orten gehört ganz sicher das Brücken-Café. Kennengelernt hab ich es vor vielen vielen Jahren durch einen Freund. Seither dient es mir als Wohlfühlort und Oase. Im Sommer kann man sich in den kleinen Hinterhof setzen und sich von der Hitze des Sommertages erholen. Im Bild oben sieht man die täglich wechselnde Speisekarte. Wenig Fleisch, dafür viel Fleischloses und ganz sicher immer sehr lecker. Dazu gibt es feine Biere, Säfte, Tees, leckeren Kaffee und für mich fast immer meinen Rioja. Eigenartigerweise war ich zum Frühstück noch nie in der Brücke. Ich habe mir aber sagen lassen, dass das Frühstück ebenfalls sehr empfehlenswert ist. Schön, dass es in Frankfurt viele dieser beinahe heimlichen Orte gibt. <3