Schreibtira.de

Enthält natürliches Denken. Und Meinung

Kleine Fluchten

Mehr Photographie wagen

In den letzten Tagen habe ich eine meiner externen Festplatten aufgeräumt. Und auch, wenn ich mich mit dem Anschauen einiger Bildstrecken schwer tat, weil da Erinnerungen hoch kommen, ist eines vollkommen klar: Ich habe früher so unsagbar mehr fotografiert. Und aktuell fotografiere ich beinahe gar nicht.

Alleine diese Analyse kann nur einen Plan zur Folge haben: Mehr Photographieren wagen! Es gibt da draußen einerseits noch so viel Motive und andererseits kann ich auch noch so viel lernen. 2019 wird also hoffentlich auch ein Jahr der Photographie.

Disclaimer. Jaaa, ich weiß, dass man das Wort Photographie schon lange mit F schreibt. Ich mag das Wort aber lieber mit Ph. Nein, ihr müsst das nicht toll finden. ;-)

Zurück

Wintermorgen

Nächster Beitrag

Photographie: Neue Liebe für das 4:3 Format

  1. Frank

    Ich weiß genau was du meinst!
    Früher habe ich auch deutlich mehr fotografiert. Also so richtig. Kein Schnappschuss aus dem Handgelenk mit dem Smartphone.

    Ich hoffe, du bringst wieder mehr Fotografie in dein Leben. Meine Versuche sind gescheitert. An der Priorität. Ich nehme mir nicht die Zeit um in Ruhe zu fotografieren. Wenn ich mit meinen beiden unterwegs bin, dann möchte ich nicht immer ‚ausbrechen‘ um die richtige Perspektive zu finden,…

    Von daher habe ich das Thema für mich erst einmal auf unbestimmt verschoben.

  2. Markus

    Vielen Dank für die lieben Wünsche! Es freut mich sehr, dass Du selbst nach all den no-show Zeiten noch hier vorbei schaust. :-)

    Ja, Zeit ist eine wichtige Sache. Und Konzentration. Wenn ich mit Familie unterwegs war oder Freunden, dann hab ich das immer genauso empfunden, wie Du es anklingen lässt. Man müsste sich entscheiden. Dabei ist die Entscheidung doch klar. Wenn es Zeit mit den eigenen Leuten gibt, dann ist die durch nichts anderes zu ersetzen. Die Wahl fällt leicht, auch wenn dies bedeutet, dass etwas anderes dabei hinten runter fällt. Ich hoffe sehr, dass ich es schaffe, mir nun Freiräume zu schaffen. Bei mir isses aktuell tatsächlich eher eine Frage der Zeit. Aber, die Tage sind jetzt schon wieder merklich länger. Man kann also schon wieder mehr machen als nur Nachtaufnahmen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.