Artikelformat

Meine Medienwoche. Folge 1

Hinterlasse eine Antwort

Ich bin noch nicht sicher, ob ich das durchhalte aber, ich will mal damit beginnen hier aufzuschreiben, mit was ich so durch die Woche gekommen bin. Ich spreche da von Filmen, von Musik, von Dokumentationen oder auch von Büchern oder/und Podcasts. Also, lassen wir den kleinen Reigen beginnen. Generell werde ich einfach (be)schreiben. Die Auflistung enthält keine versteckte Botschaft. Die Beiträge sind also auch nicht nach Wichtigkeit geordnet oder nach Medium.

Librezoom – Irgendwas mit Freiheit

In diesem Podcast geht es um Technologie und Gesellschaft. Die Macher Ralf Hersel und Torben Stephan schreiben selber über das Projekt, dass es sich hauptsächlich mit freier Software beschäftigt. Vorgenommen hat man sich eine Ausgabe pro Monat. In der aktuellen Folge geht es um iPad-Klassen, die neue OwnCloud Architektur und Nähmaschinen fürs Gehirn.

Vietnam

Die neun teilige Dokumentation von Ken Burns zeigt wie es zu diesem Krieg kam. Insbesondere wird die Rolle des weißen Hauses beleuchtet. Macht, Machtstrukturen und komplett falsche Analysen und seine Auswirkungen werden aufgezeigt. Ich kannte die Reihe schon. Vor dem Hintergrund der Amtszeit vom Donald Trump zeigt sich aber aus meiner Sicht besonders eindrucksvoll, dass die USA nicht zum ersten Mal mit einem Präsidenten konfrontiert sind, der dem Land und der ganzen Welt schadet. Man kann lernen aus dem, was damals John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson und Richard Nixon falsch gemacht haben. Man kann erkennen, dass Machthaber sogar ihr Volk anlügen und viele Menschenleben opfern, nur um nicht zugeben zu müssen, dass sie sich geirrt haben. Und man kann lernen, was wir als Bürger tun müssen, damit Trump heute keinen Erfolg haben wird mit seiner Agenda der Zerstörung von Strukturen.

Veröffentlicht von

Dies ist ein privates Blog. Ich schreibe hier über alles, was mich interessiert. Du darfst mich also getrost einen Ego-Blogger schimpfen oder mich auch wahlweise liebkosend so nennen. Der Vorteil von soviel Selbstzentriertheit ist, dass ich mir aussuchen kann, wie oft ich schreibe, worüber ich schreibe und nach welchen Grundsätzen das Blog und ich funktionieren. Dir gefällt dies? Oooh, ich bin überrascht und gleichzeitig auch durchaus ein wenig »amused«.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.