Alle Artikel veröffentlicht in ‘SchreibHeft

Die Kategorie ‚SchreibHeft‘ ist die Standardkategorie meines Blogs. Hier erscheinen Artikel, die keinem anderen Unterthema entsprechen. Auch Neuigkeiten, Veranstaltungshinweise o.ä. werden hier veröffentlicht.

Artikel

Frischer Cappuccino und alte PlattenCover

Hinterlasse eine Antwort

Heute hatte ich mir gleich morgens einen schönen frischen Cino gekocht. Ich fing dann beinahe unbewusst an, meine alten Platten zu durchstöbern. Diese hatte ich erst vor einigen Tagen aus dem Exil eines räumlich weit entfernten Zimmers zu uns in den 2.OG geholt. Immer wieder laufe ich jetzt an den Platten vorbei, nehme mir manchmal eine von ihnen sorgsam aus dem Regal und betrachte sie genau. Früher war sicher nicht alles besser, aber für die Menschen, die Plattencover designed haben, waren die Zeiten vor der CD sicher deutlich schöner als es die Zeiten heute meist sind. Die CD-Booklets sind einfach zu klein. Abgesehen von dem Hang zum billigen produzieren kann man mit einem kleinen Format einfach weniger anfangen. Meine Sinne fühlen sich jedenfalls oft nicht mehr wirklich positiv angesprochen. Manchmal hilft die Haptik ein wenig. Ich meine, gutes Papier oder sogar kartoniertes Papier bringt manchmal etwas, ist aber natürlich auch kein Allheilmittel. Fazit: Remember the times ..

.. ich bin in diesen Tagen ganz besonders anfällig für melancholische Augenblicke und Sequenzen. Wenn ich eine meiner alten Platten in die Hand nehme, sind damit sofort bestimmte Bilder verbunden, Erlebnisse erscheinen beinahe plastisch vor meinem inneren Auge. Natürlich lebe ich im Hier und Jetzt und das ist auch gut so. Dennoch werde ich mir immer bewusster, dass ich seit einiger Zeit auch eine Vergangenheit habe. Übrigens, auch das ist gut so, denn ich finde es wichtig zu wissen, woher ich komme. Erst wenn ich dies genau weiss, kann ich auch wissen, was in der Zukunft gut ist für mich.

Artikel

Graue Gedanken in grauer Zeit

Hinterlasse eine Antwort

Ich lese derzeit viel in der Blogosphäre. Ich lese dort viel Schönes und Positives. Man liest aber auch manchmal von Unsicherheiten. Ich nehme teil, bin manchmal beinahe neidisch, gönne den Schreibern aber natürlich ihre meist schönen Momentaufnahmen. Selber hänge ich aktuell fest, bin allzu oft gefangen in meiner jetzigen Gedankenwelten. Das richtige Arbeiten fehlt, das sich identifizieren fehlt einfach beinahe permament. Vor allem fehlt Bestätigung, es fehlt der Nährstoff, der mir die nötige Portion Selbstbewusstsein gibt, um zufrieden zu sein und mein Leben aktiv zu gestalten. Die falschen Gedanken nagen und fressen sich tief in das Denken und Fühlen, sie durchdringen mich wie ein Schädling einen kranken Baum. Sie zerstören vielfach die Basis all dessen, was ich nach meiner inneren Lebensplanung für wichtig halte. Wie gesagt, ich denke hier gar nicht in erster Linie an monetäre Dinge. Die kann ich glücklicherweise noch recht gut bewerkstelligen. Es wird Zeit für was wirklich Neues ..

Artikel

Jens Lehmann im Interview

Hinterlasse eine Antwort

Gerade habe ich in der Zeit ein Interview von Jens Lehmann gelesen. Ich habe darin einige Dinge neu entdeckt und habe ihn endlich mal von einer anderen Seite kennengelernt. Er spricht natürlich über Fussball, er spricht aber auch über seine drei Kinder und er spricht sogar ein wenig über die Beziehung zu seiner Frau. Das sind zwar eigentlich alles in allem nur wenige Sätze. Er ist dabei stets sehr bemüht, seine Familie aus seinem Business heraus zu halten. Dennoch gewinne ich neue Eindrücke. Er ist gewiss kein Mister Charming. Aber gerade, wenn ich Menschen erlebe, die ihr Inneres derart gut schützen, werde ich neugierig. Jens Lehmann sagt die richtigen Dinge. Seine Äusserungen sind reflektiert, alles ist gut durchdacht und er ist meinem Eindruck nach generell auch kein Mensch, der auf Fragen nicht antwortet. Alles in allem kann man, wenn man mag, einen sehr interessanten wenn auch nicht ganz einfachen Menschen kennenlernen. Das komplette Interview findet sich hier.