Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Bilder

Artikel

Berlin. Die neue Synagoge

Hinterlasse eine Antwort

Untitled

Im letzten Jahr gesehen und photographiert strahlt die neue Synagoge für mich immer wieder eine große Ruhe aus. Die Aufnahme entstand im März 2009 zu Zeiten der re:publica. Die neue Synagoge ist ein Teil des neuen Berlin, dass ich in den letzten Jahren habe wachsen sehen. Ich freue mich, wenn ich sehe, wie jüdisches Leben trotz unsäglich schlimmer Vergangenheit heute wieder vollkommen neu wurzeln und wachsen kann.

Artikel

Kaffeegeschichten. Meine kleine Bialetti

Hinterlasse eine Antwort

Untitled

Es gibt nur wenige tägliche Begleiter, die mir treuer an jedem neuen Anfang eines Tages zur Verfügung stehen. Meine kleine Bialetti begleitet mich nun schon seit Jahren. Mittlerweile hat sie ihre kleine Wehwehchen. Aber: die habe ich ja auch, besonders morgens. Bis jetzt versorgt sie mich aber dennoch immer wieder neu mit wundervoll schmeckendem Kaffee. Und das rechne ich ihr hoch an. Falls ich einen (hoffentlich) fernen Tages gezwungen sein werde, mir eine neue Kaffeemaschine zu kaufen, so wird die es wohl schwer haben. Sie wird immer mit meiner kleinen Bialetti verglichen werden. Und natürlich werde ich dann die alte Kleine behalten. Sie wird einen Ehrenplatz erhalten. Futter braucht sie ja glücklichweise kaum einmal ;) ..

[Erstveröffentlichung am 7.9.2009 in meinem Posterous Blog]

Artikel

Blaue Stunden. Kleine Flucht(en) Zürich

Hinterlasse eine Antwort

Untitled

Das Restaurant Kantorei in Zürich.

Manchmal braucht man einfach einen Tapetenwechsel. Als wir unsere aktuelle kleine Flucht geplant hatten, war ich noch nicht vollends überzeugt, dass es richtig ist, mal ein paar Tage zu verschwinden, um die Seele baumeln zu lassen. Nach der Rückkehr kann ich nur sagen, dass solche »Tauchausflüge« in ganz andere Welten manchmal wirklich unendlich gut tun. Drei Tage beinahe ohne Notebook (wir haben das Teil nur zum Abladen der täglich neu entstandenen Bilder genutzt ;) ), ohne Emails, ohne Twitter, Identica, Telefon & Co. waren eine absolute Wohltat. So gerne ich besagte Tools nutze und so unerlässlich das tägliche Mailen sonst auch sein mag, so wohltuend war es, endlich mal wieder vollkommen andere Gedanken zu denken und vollkommen andere Gefühle zu fühlen. Heute geht es wieder los. Ich fühle mich nach dem tiefen Abtauchen in blaue Stunden und Tage wieder taufrisch.