Seit dieser Tage die Gerüchte aufgekommen sind, dass sich der chinesische Autohersteller Baic für die GM Tochter Opel interessiert, herrscht an vielen Stellen eine mir vollkommen unverständliche Abwehrhaltung. Ich frage mich, woher die beinahe schon hysterische Ablehnung kommt.

Mal überlegen

General Motors ist zumindest mitverantwortlich, dass Opel seit Jahren das Geld fehlt, um sich zukunftsfähiger zu machen. Es bräuchte einerseits Maßnahmen zur Steigerung der Qualität (sowohl in Richtung Fertigung als vor allem auch zur Modernisierung des Händlernetzes und der Werkstätten). Aus Rüsselsheim kommen immer wieder Autos, die gute Chancen hätten auf erklägliche Marktanteile. Was fehlt sich moderne Antriebe und was auch fehlt sind finanzielle Instrumente, um aggressiv um diese Marktanteile kämpfen zu können. Gleichzeitig kommt aus Richtung GM-Konzernzentrale anstatt zukunftsorientierter Maßnahmenkataloge immer nur neue Sparpläne. Sollte eine Konzernmutter nicht führen anstatt die eigene Tochter nachhaltig auszusaugen? Was wäre die Lösung? Weiterlesen