Was spricht eigentlich dagegen, wieder Spaß an Dingen zurück zu gewinnen, die doch eigentlich unwiederbringlich verloren schienen? Nichts! Ich entdecke derzeit das Lesen meiner Feeds wieder ganz neu. Zugegeben: Vorher habe ich erstmal meinen Feedwald aussortieren und bereinigen müssen. Wiederaufforstung tat Not. Alte Langweiler mussten raus, Neues, Gutes, Frisches musste rein und ein paar Evergreens bleiben, wie es den Anschein hat, ewig jung. Jedenfalls macht das Lesen jetzt wieder großen Spaß. Als letztes kleines Bausteinchen lese ich meine Feeds wieder via feedly. Das direkte Lesen aus Googles Feedreader oder aus Reader-Software wie Akregator sorgt auf Dauer auch dafür, dass man optisch nicht gerade angestochen wird, weiter zu lesen. Und so schaue ich froh und entspannt in meine LeseZukunft.