Natürliches Denken. Momentaufnahmen. Und Meinung

Schlagwort: Herbst (Seite 1 von 1)

Lokalkoloritäten: Der Herbst

Allmählich kann man es nicht mehr leugnen: der Herbst ist an der Bergstrasse angekommen. Aktuell merkt man das zwar eher am Wetter und noch immer nicht so doll an der Natur, aber man kommt nicht umhin, anzuerkennen, dass der Sommer vorbei ist.

Unterwegs in der Region

Vor einiger Zeit hatten wir uns vorgenommen, dass wir mehr Sachen machen wollen in der eigenen Region. Der Odenwald liegt vor der Haustüre, die Pfalz ist nah und die Bergstrasse bietet allerlei feine Veranstaltungen, hübsche kleine Städtchen und ebenfalls eine tolle Natur. Die Bergstrasse.de bietet einen guten Startpunkt, was man hier so alles machen kann. Zwar ist die Site sicher eher für den auswärtigen Besucher gedacht, aber warum sollte man sich als neugieriger Bewohner der Region nicht auch anschauen, was es hier so alles gibt an Freizeitmöglichkeiten?

5. Herbstwanderung der Teufelswinzer am 3.10.2012 in Heppenheim

Unser nächster Trip wird uns wohl nach Heppenheim führen. Wenn am Mittwoch das Wetter mitmacht und nichts anderes (berufliches) dazwischen kommt, dann werden wir an der 5. Herbstwanderung der Teufelswinzer teilnehmen. Wir haben von der Wanderung auf einem Weinfest erfahren und waren sofort neugierig. Vielleicht ist das ja quasi das herbstliche Gegenstück zur Weinlagenwanderung im Frühjahr? Wer weiß. Und ganz nebenbei sorgt eine Veranstaltung in der Region dafür, dass man nicht viel CO2 in die Umwelt pustet, nur weil man auf einen weit entfertes Event fahren muss. Ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz, zugegeben. Aber, würden viele Menschen so handeln, dann würde das ein sehr schöner Beitrag zum aktiven Umweltschutz sein. Aber, ich will nicht missionieren. Das ist unser Beitrag und unser Spaß (beim Wandern). Wenn jemand anderes was anderes tun will, so steht ihm/ihr das natürlich frei. Eh klar ..

Ende September ..

Unbemerkt zieht sich der Sommer Stück für Stück zurück. Das Wetter ist meist noch warm und auch deshalb bemerke ich kaum, dass schon beinahe Oktober ist. Gefühlsmässig bin ich noch voll im Sommer und irgendwie denke ich immer, dass etwas fehlt vom Sommer. Das ging in diesem Jahr alles soooo schnell. Vielleicht fehlt der Juli; die vier Wochen damals vergingen wirklich beinahe wie im Rausch.

Aktuell sind die Blätter an den Bäumen, Büschen und Blumen noch schön grün. Allerdings kann man schon ab und an sehen, wie das Leben in der Natur an Kraft einbüsst. Mancherorts sehnen sich Pflanzen nach Ruhe. Unsere Topfpflanzen trinken kaum noch von ihrem Wasser, sie bewegen sich teilweise jetzt schon auf eine wohlverdiente Ruhephase zu. Wir sogenannten modernen Menschen bemerken den aufkommenden Herbst und den Winter höchstens noch an den Weihnachtssüssigkeiten im Supermarkt. Das ist, Jahr für Jahr, eine schreckliche Angewohnheit. Ich fühle mich noch voll im Sommer und stehe in den Läden teilweise neben den ersten Christstollen. Wooooooow, das ist schon ein Kulturschock.