Über das Schreiben. Und eine besondere Art des Geizes

Mit dem Schreiben hier und anderswo, wo man „Online“ etwas veröffentlicht, ist es bei mir mittlerweile so: 1) Ein Thema beschäftigt mich. Dabei können auch Menschen involviert sein oder Produkte oder manchmal sind es auch Bücher und deren Autoren. 2) Noch bevor ich das Thema auch nur annähernd durchdacht habe und auch noch bevor ich überhaupt selber weiß, ob ich XY gut finde oder nicht kommt 3) die Überlegung, ob ich dem besagten Thema überhaupt eine Plattform geben will.

Dabei weiß ich natürlich, dass ich durch dieses Blog keine wirklich relevante Aufmerksamkeit erzeuge. Über das Schreiben. Und eine besondere Art des Geizes weiterlesen

Plakatives Reloaded

Manchmal kommen Ideen aus der Mode und erst viele Jahre später entdeckt man, dass diese alten Ideen wieder gut in den Rahmen passen würden. Ich will mich nicht scheuen, eine alte Idee aufzugreifen, die mich hier im Blog eine Weile begleitet hat.

Kurze Beiträge, die darauf beruhen, dass man aktuelle Ereignisse aufschreibt, Ideen und Gedanken und dabei bewusst in Kauf nimmt, dass diese kleinen Gedanken oft keine objektive Relevanz haben. Diese kurzen Beiträge können aber dennoch dabei helfen, um meiner Schreibtira.de wieder etwas (mehr) leben einzuhauchen. Vor vielen Jahren hatte ich für diesen kleinen Gedanken aus dem Alltag das Hashtag Plakatives ausgewählt. Kann sein, dass ich diesen Hashtag wieder ein wenig mehr nutze.

Urheberrechtsdebatte

Künstler gehen in die Offensive. Als ich den Artikel unterwegs fand und ihn zum späteren Lesen zu pocket schickte dachte ich, ich müsse mich später beim Lesen sehr ärgern. Mal wieder. Habe gerade festgestellt, dass das Lesen schmerzfreier war als gedacht. Wird Zeit, dass ich mir da eine Meinung bilde.