WordCamp 2011

Am 24. September 2011 wird es in Köln ein WordCamp geben. Ein WordCamp ist eine quasi barcampartige Veranstaltung. Ähnlich wie bei einem Barcamp gibt es nicht die klassische Trennung zwischen Vortragenden und Zuhörern/Besuchern. Jeder ist ein potentieller Vortragender und ist gleichzeitig dazu aufgefordert, auch als Zuhörer eines Beitrages nicht einfach passiv seine Zeit abzusitzen, sondern sich aktiv und rege zu beteiligen. Die Macher des WordCamps erheben auch in diesem Jahr eine Schutzgebühr von 10€. Diese Schutzgebühr wird komplett an den Verein Dunkelziffer e.V. gespendet. Die Gebühr dient nur dazu, dem Effekt des ich melde mich einfach mal an und komm dann nicht (Neudeutsch: No Show Rate) ein wenig entgegen zu wirken. Alle Kosten des Events werden durch Sponsoren gedeckt werden.

Soo, nun seid ihr dran. Ihr könnt Euch Eure Karte schon hier kaufen. Ich werde auch schauen, ob ich teilnehmen kann. Allerdings muss ich erst noch klären, ob ich am 24. September Zeit habe. Ich hoffe aber schon, dass wir uns da treffen können. Ich freue mich schon sehr ..

Achtung! Ein neues Blog-Theme und kein Karton

Und jetzt isses passiert. Ich habe mal wieder die Optik des Blogs verändert. Da ich damit erst angefangen habe kann es sein, dass sich in den kommenden Tagen und Wochen hier ab und an noch was tut. Und da ich auch bei diesem Wechsel des Designs erstmal lange gesucht und nachgedacht habe, muss ich jetzt damit leben, dass mir der Christof von Linux und ich zuvor gekommen ist. Er nutzt ebenfalls das wunderschöne Yoko von Elmastudio. Oder besser (da ich später dran war): Ich nutze dasselbe Theme wie er. Da ist das Theme aber sehr mag und ich bisher auch kein anderes Theme gefunden habe, was mir annähernd gut gefällt, so muss ich jetzt wohl damit leben. Ich werde sehr wahrscheinlich das Theme noch anpassen.

Und wie wird das am Ende ausschauen?

Mein letztes Theme war optisch ja deutlich ruhiger und typographisch auch klassischer als dieses frische und moderne Theme. Es kann also gut sein, dass ich an der Typographie ein wenig schraube, denn ich möchte gerne, dass das Theme etwas mehr Ruhe ausstrahlt beim Anschauen. Eine andere Überlegung ist, aus dem dreispaltigen Theme ein zweispaltiges Theme mit klassicher Sidebar zu machen. In jedem Fall werde ich das Bild oben noch tauschen. Da muß ich noch ein wenig suchen oder vielleicht bau ich mir auch grafisch daher kommendes Bildchen. Ich habe da so eine Idee. Ach, ihr werdet schon sehen.

Und wie wird das am Ende ausschauen?

Mein letztes Theme war optisch ja deutlich ruhiger und typographisch auch klassischer als dieses frische und moderne Theme. Es kann also gut sein, dass ich an der Typographie ein wenig schraube, denn ich möchte gerne, dass das Theme etwas mehr Ruhe ausstrahlt beim Anschauen. Eine Überlegung ist, aus dem dreispaltigen Theme ein zweispaltiges Theme mit klassicher Sidebar zu machen. In jedem Fall werde ich das Bild oben noch tauschen. Da muß ich noch ein wenig suchen oder vielleicht bau ich mir auch ein grafisches Bildchen. Ich habe da so eine Idee. Ach, ihr werdet schon sehen.

Update

Hab jetzt erstmal das Bild komplett abgeschaltet. Diese einfachste aller Möglichkeiten hatte ich zuerst einmal gar nicht auf dem Radar. Naja, ich halt wieder .. ;-)

Seht her: Ein Modernist!?

Modernist(en). Hmm, eigentlich empfinde ich beim Anschauen meines neuen WordPress Themes ja eher, als wäre das ein Classicalist. Ein Font mit Serifen, viel Weiß und ansonsten vorherrschender Einfachheit und Unaufdringlichkeit fürs Auge. Ich komme dahin immer wieder zurück. Manchmal zieht es mich nach einer Zeit hin zu anderen Ufern. Mehr Lebhaftigkeit ist dann das Gebot der Stunde. Lange hält diese neue Vorliebe meist nicht. Dafür hab ich zuviel übrig für den entspannten, komplett unaufgeregten Auftritt. Also: Modernist!